Judith Le Huray
Kinderbücher - Vorlesegeschichten - Jugendbücher




 

Hallo

Über mich

Bücher

Lesungen

Neues

Und sonst

Kontakt

Gästebuch

  Links

Lesungen

Lesungen Judith Le Huray 2018 - einige Eindrücke
Der Wahnsinn! Die Fronhofer-Realschule Ingolstadt hat mein Buch "... und jetzt sehen mich alle!" verfilmt und ich durfte die Vorpremiere sehen. So toll! Am nächsten Tag, Mittwoch, 18. Juli 2018 hatte ich zwei Lesungen für 6. und 7. Klassen - und einige der Filmcrew. Das waren spannende zwei Tage!
Nach vielen Jahren durfte ich die Grundschule Rottenburg-Baisingen am Dienstag, 17. Juli 2018 zum zweiten Mal besuchen. Alle Kinder von Klasse 1-4 waren da und lernten Papino und Tante Trix kennen. Besondere Überraschung: Ein Lehrer hatte früher Steptanzunterricht bei mir und wir zeigten einige Schritte.
In der Grund- und Mittelschule im schnuckeligen Pförring war ich im Donnerstag, 12. Juli 2018. Die Klasse 4b hatte mir nach der Monsterboy-Lektüre begeisterte Briefe geschrieben, nun durfte ich die netten Kinder kennenlernen. Auch die 3. und 5. Klasse hatte ich in der Lesung. Schön war's!
Die Viertklässler der Schule in Schlierbach waren super! Die Klassensprecher holten mich am Mittwoch, 11. Juli 2018 an der Bushaltestelle ab - mit einem Schild wie am Flughafen. Beide Klassen haben so toll zugehört und mitgemacht, dass Lesung, blubianischer Volkstanz und Fragerunde 100 Minuten gedauert haben!
Meinerzhagen liegt im grünen Sauerland in NRW. Dort war ich am Montag, 2. Juli 2018 mit zwei Lesungen aus "Vernetzt gehetzt" und anderen Büchern vor aufmerksamen 6. Klassen der Sekundarschule. Nach dem Mittagessen in der Mensa ging es zurück nach Hause - beinahe acht Stunden Fahrt mit Zug und Bus.
Tolle Fünftklässler des Gymnasiums hatte ich am Freitag, 22. Juni 2018 bei meinen beiden Lesungen in der Stadtbücherei Ebersbach/Fils. Nach ihrem Viertelstunden-Marsch zur Bibliothek lauschten sie aufmerksam bei den "Kellerschnüfflern". Und als es ums Tanzen ging, zeigten sich einige Talente.
Der Förderverein der Grundschule in Eberhardzell hatte meine insgesamt vier Lesungen am 20. und 21. Juni 2018 gut organisiert, von Klasse 1-4 kamen alle an die Reihe. Am zweiten Tag war nicht nur Tante verrückt angezogen, sondern ich auch: Versehentlich hatte ich zwei verschiedene Schuhe angezogen. Peinlich!
Wie auch im letzten Jahr lesen die Zweitklässler der Pfalzgraf-Rudolf-Schule in Herrenberg mein Buch "Toni und Schnuffel". Am Freitag, 15. Juni 2018 durften sie die Autorin kennenlernen - und ich einige Leserinnen und Leser. Natürlich war auch Tante Trix zu Gast und hat sich wie üblich unmöglich benommen.
Oppenweiler ist hübsch gelegen - dort war ich am Freitag, 4. Mai 2018. Aber nicht auf der Burg Reichenberg, sondern in der Murrtalschule. Die meisten der Dritt- und Viertklässler fanden Monsterboys freches Verhalten gar nicht cool. Bei den Erst- und Zweitklässlern machte Tante Trix, was Paul nie darf.
Im hübschen Bad Bevensen in der Lüneburger Heide war ich am Freitag, 13. April 2013. Die Siebtklässler der Fritz-Reuter-Schule (KGS) lesen demnächst mein Buch "Vernetzt gehetzt". Ich habe ihnen gleich mal einige Seiten davon abgenommen und vorgelesen. Schade, dass niemand von ihnen tanzen wollte.
Am Nachmittag um 17.00 Uhr ist eigentlich keine Schule mehr. Trotzdem kam am Donnerstag, 12. April 2018 in der Albert-Schweitzer-Schule Gifhorn ein nettes Grüppchen für meine Lesung zusammen. Die Viertklässler hatten "Die Kellerschnüffler" gelesen und lernten nun die Autorin und andere Bücher von mir kennen.
Über 700 km von meinem Zuhause entfernt liegt Westoverledingen. Dort war ich am Donnerstag, 12. April 2018 für zwei Lesungen in der Förderschule am Patersweg. Zuerst kamen die Schüler von 6-12 Jahren, dann die "Großen" bis ca. 19 Jahre. Alle haben toll zugehört und mitgemacht - volle 75 Minuten lang!
Alle vier Jahre: Mein dritter Besuch in der Ortsbücherei Ofterdingen war am Dienstag, 10. April 2018 - nach 2010 und 2014. Am Vormittag kamen die Drittklässler der Burghofschule, am Nachmittag waren die Fünftklässler an der Reihe. Mal sehen, ob ich in vier Jahren (oder früher) wiederkommen darf ...
Unverhofft kommt oft: Da die angekündigte Autorin erkrankt war, durfte ich am Montag, 19. März 2018 im Rahmen der Krimitage in der Stadtbücherei Nürtingen für zwei Lesungen einspringen. Mein Detektivroman "Die Kellerschnüffler" passte prima für die Leseratten der 3. Klasse und 5. Klassen - und zu den Krimitagen.
Am Dienstag, 13. März 2018 hatte ich morgens Aufregung, weil mein Zug wegen einer technischen Störung stehen blieb. Doch irgendwie schaffte ich es noch rechtzeitig in die Bücherei nach Bad Boll. Dort lernte ich die netten Drittklässler aus Dürnau und Bad Boll kennen. Und sie kennen jetzt Papino und Monsterboy.
Im Schulhaus Ilgen hatte ich am Freitag, 9. März 2018 einen schönen Abschluss meiner Zürich-Lesereise. Die Sechstklässler hörten toll zu, machten gut mit und hatten viele Fragen - so wie es sich Frau Autorin wünscht. Danach ging es wieder nach Hause - erschöpft, aber zufrieden.
Oetwil am See heißt der Ort (ohne See), an dem ich am Donnerstag, 8. März 2018 drei Lesungen hatte - für die 4. und 5. Klassen im Schulhaus Blattenacher. An dem Tag hat es sogar mit dem bestellten guten Wetter geklappt: Nachdem die letzte Woche so eisig kalt war freuten sich alle über die wärmende Sonne.
Für zwei Vormittagslesungen war ich am Mittwoch, 7. März 2018 im Schulhaus Mittlistberg im hübschen Bubikon. Die 3./4. Klassen waren vorbildlich, so machen Lesungen Spaß! In beiden Gruppen gab es einen Monsterboy. Aber die zwei Jungs waren viel freundlicher als der aus dem Buch.
In Mönchaltdorf in der Nähe des Greifensees in der Schweiz war ich am Dienstag, 6. März 2018. Am Vormittag kamen die 6. und 4. Klassen, am Nachmittag die Fünftklässler zu meinen Lesungen. Bei den netten, aufmerksamen Schülern und Lehrern habe ich mich gleich wohl gefühlt.
Den Anfang meiner Lesereise in und um Zürich machte das Schulhaus Sihlfeld am Montag, 5. März 2018. Zuerst kam eine vierte Klasse und lernte Monsterboy kennen. Bei der anderen 4. Klasse und den Fünftklässlern gab's die Kellerschnüffler, am Nachmittag bei den 6. Klassen "... und jetzt sehen mich alle!"
Am Dienstag, 20. Februar 2018 war ich mal wieder in der Stadtbibliothek Merzig - schon zum 5. Mal! Diesmal kamen Dritt- und Viertklässler und lernten Monsterboy kennen. Zum Glück waren die Kinder sehr aufmerksam, so hielt meine Stimme (mit Müh und Not) trotz meiner Erkältung die drei Lesungen durch.
In der Bücherei Wäschenbeuren hatte ich am Mittwoch, 31. Januar 2018 zum vierten Mal Lesungen und zum zweiten Mal eine Premiere. Bei den Drittklässlern stellte ich nämlich meinen nagelneuen Monsterboy vor - mit Rap. Bei den Viertklässlern gab es Kellerschnüffler und Dobo - mit blubianischem Volkstanz.
 
In der Wunderbuch-Grundschule in Pfronstetten durfte ich am Montag, 15. Januar 2018 ins neue Lesungsjahr starten. Es ist eine kleine Schule, so konnten wir den Klassen 1-4 in einer einzigen Lesung unterbringen. Es ist schön, wenn man so aufmerksame und interessierte Kinder und Lehrerinnen vor sich sitzen hat!

zu den Lesungen 2017 - 2016 - 20152014 - 20132012 - 2011 -2010 - 2007-2009