Judith Le Huray
Kinderbücher - Vorlesegeschichten - Jugendbücher




 

Hallo

Über mich

Bücher

Lesungen

Neues

Und sonst

Kontakt

Gästebuch

  Links

Lesungen

Gerne lese ich in Schulen, Büchereien, Buchhandlungen etc., auch zu langen Lesenächten oder Geburtstagsfeiern lasse ich mich gerne einladen. Natürlich lese ich nicht nur vor, sondern biete passende Aktionen, zeige Bilder, erzähle von der Entstehung der Bücher, beantworte Fragen und beziehe die Kinder aktiv ein. Interessenten für die Lesungen kann ich z.B. folgende Angebote machen:

Kinderbuchlesungen 1. - 4. Klasse: Abwechslungsreiche Vorstellung mehrere Kinderbücher, die neugierig aufs Lesen machen soll.

  • Kl. 1-3 Schwerpunktlesung aus "Tricks von Tante Trix" mit Verkleidung als "Tante Trix" sowie Einübung eines Liedes mit Sitztanz und eines kleinen Zaubertricks.
  • Alternativ Klasse 3: "Das Dreierpack und der böse Wolf" mit kleiner Schauspieleinlage einiger Kinder.
  • Kl. (3+) 4 Lesung aus "Papino und der Taschendieb" mit Papino-Rap (4. Klasse ab Mitte des Schuljahres alternativ aus "Ich - einfach tierisch"), "Die Kellerschnüffler" mit Blind-Übungen und "Dobo - Landung voll daneben".
  • Danach Fragerunde. Dauer: ca. 60 Minuten (Viertklässler ca. 70 Minuten), bei vielen Fragen auch länger. 

Judith als Tante Trix

Jugendbuchlesungen 5. - 7.  Klasse: Für die Klassenstufe abgestimmte Lektüre und Aktionen.

  • Lesung aus "... und jetzt sehen mich alle!" mit kleinen Rollenspielen und Gespräch über Verhalten in sozialen Netzwerken.
  • Je nach Altersgruppe Ausschnitt aus "Voll drauf" oder "Ich - einfach tierisch". Danach kurze Tanzeinstudierung (Hip-Hop) und Lesung aus "Tanz mit Spannung" oder "Wir kriegen das hin".
  • Anschließend Fragerunde. Dauer: ca. 75 Minuten (bei vielen Fragen auch länger).

Judith bei Jugendbuchlesung

Ich benötige für meine Lesungen: Kinder oder Jugendliche (optimal sind 40 - 50 Schüler, mehr als 60 sollten es möglichst nicht sein). Diese am besten in einem Raum mit Kinobestuhlung, außerdem einen Tisch (nicht zu klein), einen Stuhl, Wasser (still oder mit wenig Kohlensäure), eine Möglichkeit, Plakate aufzuhängen und ein bisschen Platz, um mich (und evtl. einige der Zuhörer) bewegen zu können.
Ich brauche keine Bühne, kein Mikro (weil ich nicht gern vor so großen Gruppen lese), keinen Beamer (weil ich nicht gern vor so großen Gruppen lese), keine Massenveranstaltung (weil ich nicht gern vor so großen Gruppen lese) und keine Lehrer, die nebenher quasseln oder Hefte korrigieren.
Wenn mir jemand nach der Lesung (oder in längeren Pausen) einen Kaffee und einen kleinen Imbiss (z.B. Butterbrezel o.ä.) anbietet, sage ich nicht Nein.

 

Lesungen sind besonders effektiv, wenn die Schüler danach die Möglichkeit haben, die vorgestellten Bücher zu lesen. Ob als Klassenlektüre oder privat für die Kinder bzw. Jugendlichen: Viele Schulen bestellen signierte Bücher direkt bei mir (falls sie Eigentum der Schüler werden, dann mit Liste der Vornamen). Ich liefere portofrei und auf Rechnung an die Schule. Entsprechende Bestellzettel bringe ich gerne zu den Lesungen mit, kann ich aber bei Interesse vorab per Mail zusenden.

Natürlich freue ich mich, wenn ich zu Lesungen eingeladen werde! Hier geht es zu den Infos wegen Honorar.
Alle Infos gesammelt zum Ausdrucken gibt es als PDF in meinem Lesungsinfos-Faltblatt. Meinen Leseflyer vom BVK Buchverlag Kempen kann man sich auch als PDF herunterladen.
Gerne können sich Kindergärten, Schulen, Buchhandlungen, Büchereien, Tanzstudios, Hundeschulen etc. mit mir in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.
Übrigens bin ich in der Autorenliste des Friedrich-Bödecker-Kreises (Baden-Württemberg und Bundesverband).